Hier findest du viele gute Gedanken, die dich stärken.

Zeit nehmen / Bedürfnisse erfüllen

  • Ruhepausen sind für mich wichtig, weil ich gesund, glücklich und stark bleiben möchte.
  • Nur, wenn es mir selbst gut geht, kann ich auch gut für andere sorgen.
  • Nur, wenn ich glücklich bin, kann ich andere auch glücklich machen.
  • Keiner profitiert davon, wenn es mir schlecht geht. Alle profitieren, wenn es mir gut geht.
  • Ich achte auf meinen Körper und meine Seele, da ich für mich und meine Familie Verantwortung trage.
  • Ich schaffe Raum und Zeit für mich in meinem Alltag.
  • Ich darf mir Zeit für mich nehmen.
  • Wo Bedürfnisse gestillt werden, entsteht Freiheit.
  • Wo Bedürfnisse gestillt werden, entsteht Glück.
  • Ich bin die Energie, die ich mir für mich und andere wünsche.
  • Ich bin dann in meiner höchsten Kraft, wenn ich glücklich bin.
  • Ich bin entspannt. Ich habe Zeit.
  • Ich nehme mir die Zeit, die ich brauche.

 

Fokus auf das Gute

  • Ich öffne meinen Blick für all das Wunderbare um mich herum.
  • Ich öffne meinen Blick für das Gute in meiner Familie.
  • Ich habe Vertrauen, dass alles, was passiert, nur zu meinem Besten geschieht.
  • Herausforderungen sind meine Chance, um weiter zu wachsen.
  • Ich glaube an das Gute und ziehe immer mehr davon in mein Leben.
  • Ich lade Freude in mein Leben ein. 
  • Es darf leicht sein.
  • Ich glaube an Wunder. 
  • Ich werde mit jedem Tag glücklicher. 
  • Das Leben ist immer für mich.
  • Alles, was geschieht, ist immer für mich.
  • Alles, was ich erlebe, ist gut für mich. 
  • Mir begegnen nur gute Dinge. 
  • Es ist immer alles genauso richtig, wie es ist.
  • Ich entscheide mich für Fülle und Freude.
  • Ich bin die Schöpferin meines Lebens.
  • Es ist, was ich glaube.
  • Jeder handelt immer aus seiner besten Option. 

 

Eigene Wege gehen

  • Ich habe das Recht, eigene Standards für mein Leben zu setzen, die zu mir passen.
  • Ich darf meinen eigenen Weg gehen.
  • Elternschaft ist kein Wettstreit.
  • Ich allein entscheide darüber, wie ich mein Leben gestalte.
  • Ich bin frei und darf jederzeit entscheiden, wie ich es gern haben möchte.
  • Ich vertraue meinem mütterlichen Instinkt immer und zu jeder Zeit.
  • Ich darf Erwartungen Anderer enttäuschen, solange ich nicht von mir selbst enttäuscht bin.
  • Ich vertraue der Sprache meines Herzens. 
  • bei Entscheidungsschwierigkeiten: Ich bin so glücklich und dankbar, dass ich weiß, was ich will: Was will ich wirklich? 

 

Selbstliebe

  • Ich bin die wichtigste Person in meinem Leben.
  • Ich bin genug. Immer.
  • Ich liebe mich. 
  • Ich bin wundervoll.
  • Ich verdiene es, mich so zu lieben, wie ich auch andere liebe.
  • Ich und meine Bedürfnisse sind wichtiger als der Haushalt.
  • Ich bin viel mehr als mein Haushalt, Aussehen oder meine Leistungen.
  • Ich beschließe, mich zu lieben und Freude zu genießen.
  • Ich akzeptiere mich so, wie ich bin.
  • Ich bin wertvoll und stehe vollumfänglich zu mir.
  • Ich liebe mich mit allem, was ich bin.
  • Ich kann mir selbst die Liebe geben, die ich mir von anderen wünsche.
  • Ich bin wichtig und möchte mein Leben so leben, wie ich es mir wünsche.
  • Ich darf es mir leicht machen.
  • Ich bin immer genau richtig.
  • Ich bin immer perfekt.
  • Ich bin perfekt. Jetzt und immer. 
  • Ich bin immer richtig.
  • Ich bin schön, so wie ich bin.
  • Ich entschiede mich für mich und mein Wohlergehen. 
  • Meine Energie ist mein größter Schatz.
  • Jeder meiner Tage darf wunderschön sein.
  • Ich beschließe, dass ich in jedem Moment maximal glücklich bin. Und weniger nehme ich nicht mehr an. 
  • Ich will maximal glücklich sein. 
  • Ich erlaube mir, begeistert zu sein.
  • Meine Welt ist rosarot.
  • Ich will fröhlich sein.
  • Ich will die Freude spüren und wie kanns gehen?

 

Träume

  • Ich verteidige meine Träume und nicht meine Limitierungen.
  • Fragen an das Universum: 
    • Wie gehts leichter? 
    • Was, wenns ganz leicht geht?
    • Was, wenns ganz leicht ist?  
    • Was, wenns doch möglich ist?
    • Wie kann's funktionieren? 
    • Wie kann es für mich gehen? / Wie ist es für mich möglich?
    • Wie kann es ganz leicht gehen?
  • Ich bin so glücklich und dankbar, dass... (Ergänze hier Dinge, die bereits da sind, aber auch Dinge, die noch kommen.)
  • Ich will glauben, dass... (Ergänze hier Dinge, an die du aktuell noch nicht 100% glauben kannst.)
  • Liebes Universum, ich bin bereit für... (Hier ergänze, was sich erfüllen soll.)
  • Mir ist bewusst, dass sich meine vorherrschenden Gedanken irgendwann verselbstständigen. Nach und nach werden sie zu physischer Realität.
  • Ich weiß, dass ich mein gestecktes Lebensziel erreichen kann.
  • Ich weiß, dass es schon auf dem Weg zu mir ist. 
  • Ich entscheide mich für Fülle, Liebe und Leichtigkeit.
  • Wenn ich es heute nicht habe, dann habe ich es morgen. (Wenn sich Vorhaben noch nicht realisiert hat.)
  • Das Wie ist nicht mein Business.
  • Geht nicht, gibt's nicht in meiner Welt. Ich finde immer einen guten Weg.
  • Ich schaffe alles, was ich mir vorgenommen habe. 
  • Ich bin von Geburt an eine Gewinnerin.
  • Ich glaube fest an mich und meine unendliche Schöpferkraft.
  • Ich bin ein mächtiges Wesen und handele auch danach.
  • Ich lade Wunder in mein Leben ein.
  • Ich öffne mein Herz für Wunder. 

Grenzen setzen

  • Liebevoll zeige ich anderen Menschen meine Grenzen auf.
  • Ich darf Nein sagen.
  • Jedes Nein zu jemand Anderem ist ein Ja für mich und meine Träume.
  • Meine Grenzen zu kennen und zu wahren, zeugt von Stärke.

 

Hilfe annehmen

  • Ich bitte andere um Hilfe und übernehme damit Verantwortung für mich und meine Familie.
  • Ich bitte andere Menschen um Hilfe, da sie mir genauso gern helfen, wie ich ihnen.
  • Andere Menschen bereichern unser Familie.

 

Vorbild sein

  • Ich lebe meinen Kindern das Leben vor, was ich mir für sie wünsche.
  • Ich bin eine gute Mutter, die ihren Kindern authentisch vorlebt , auf ihre Bedürfnisse zu hören.
  • Meine Kinder lernen von mir, ein erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu führen.

 

Familienleben

  • In unserer Familie ist Platz für die Bedürfnisse aller Familienmitglieder.
  • Es ist wichtiger, was meine Kinder von mir denken, als was andere von mir denken.
  • Ich bin keine perfekte, sondern eine authentische Mutter für meine Kinder.
  • Ich bin Teil dieser Familie. Was ich denke, fühle und sage, ist wichtig.
  • Ich bin in meiner Familie unersetzlich und wertvoll. Immer.
  • Ich bin eine stabile Basis in meiner Familie.
  • Nur wenn das Glück in mir wohnt, kann ich es auch an Andere verschenken.

 

Fühlen

  • Gefühle gehören zum Leben dazu. Die Schönen, wie die Unangenehmen.
  • Es ist gut, zu fühlen.
  • Nur wo gefühlt wird, kann Heilung entstehen.
  • Intuition ist immer perfekt.

Geld

  • Geld fließt ganz leicht und auf vielen Wegen zu mir.
  • Geld darf zu mir fließen.
  • Ich bin es wert, viel Geld zu verdienen.
  • Ich freue mich über jede Ausgabe, mit der ich mir etwas möglich mache.
  • Ich freue mich darüber, dass ich mit meinem ausgegebenen Geld Freude in dieser Welt stifte.
  • Mein Herz ist ein Magnet für Fülle, Kunden und Geld.