Tipps für eine bessere Körperhaltung

Viele Mamas bekommen durch die Schwangerschaft und das anschließende Tragen des Babies eine ungünstige  Körperhaltung. Oft wandert die Hüfte nach vorn, ebenso sind die Schultern nach vorn gekrümmt. Blöde Rückenschmerzen sind die Folge. Folgendes kannst du probieren, um deinen Rumpf, Po und Rücken zu stärken: 

  • Brustraum und Huftbeuger dehnen, also z. B. auf Bauch legen und Oberkörper aufrichten oder Katzenbuckel (Vierfüßlerstand, Einatmen und Katzenbuckel machen, Kinn in Richtung Brust  - danach Ausatmen und Rücken in andere Richtung zum Hohlkreuz runden, Kopf dabei in den Nacken, ca. 10 x wiederholen (auf YouTube gibt es viele Tutorials) 
  • Kinderwagen aufrecht schieben, Schultern entspannt nach hinten und unten
  • Baby abwechselnd auf unterschiedlichen Seiten tragen, sonst belastet du zu einseitig.
  • eine gute Babytrage sollte recht fest sitzen und die Rückenbänder gepolstert sein. Wichtig ist auch ein aufrechter Gang. Bei Unsicherheiten hilft eine Trageberatung 
  • Es gibt praktische Hüftsitze, die man sich um die Hüfte schnallen und das Baby darauf sitzen kann. So muss man sich nicht verbiegen und das Gewicht wird gleichmäßig verteilt. 
  • Beim Stillen möglichst nicht nach vorn beugen, sondern versuchen, gerade zu sitzen und Baby mit Hilfe von Stillkissen auf richtige Höhe zu positionieren 
  • Babyschale oder Autositz nicht in der Hand tragen, sondern vor sich her (wie einen Wäschekorb)

Rücken gerade und her mit den Tipps ;)

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.